Ratgeber Arbeitsrecht

Ratgeber Arbeitsrecht von Ihrem Fachanwalt für Arbeitsrecht in Augsburg
Ratgeber Arbeitsrecht

Ratgeber - die wichtigsten Themen im Arbeitsrecht

Hier informieren wir Sie durch Rechtsanwalt Rainer Denzinger als Fachanwalt für Arbeitsrecht in einem Ratgeber über die wichtigsten Themen im Arbeitsrecht, mit welchen wir ständig befasst sind.


Arbeitsvertrag

Im einem Arbeitsvertrag sind die Rechte und Pflichten der Arbeitsvertragsparteien geregelt. Er unterliegt bis auf wenige Ausnahmen keinem Formzwang, kann also i.d.R. sowohl mündlich, wie auch schriftlich geschlossen werden.


Aufhebungsvertrag

Mit einem Aufhebungsvertrag wird die Beendigung eines Arbeitsverhältnisses vereinbart. Für ihn gilt ein gesetzlicher Formzwang; er kann gem. § 623 BGB zur Wirksamkeit nur schriftlich abgeschlossen werden.


Kündigung

Mit dem Ausspruch einer Kündigung wird ein Arbeitsverhältnis durch einseitig empfangsbedürftige Willenserklärung beenden. Eine Kündigung kann ordentlich, also unter Einhaltung der maßgeblichen Kündigungsfrist oder außerordentlich, also fristlos mit sofortiger Wirkung erfolgen.


Kündigungsschutzklage

Will ein Arbeitnehmer sich gegen eine ihm gegenüber ausgesprochene Kündigung seines Arbeitgebers wehren, muss er innerhalb von drei Wochen nach dem Zugang der Kündigung hiergegen Kündigungsschutzklage vor dem zuständigen Arbeitsgericht erheben. Versäumt er dies, führt dies nach einer gesetzlichen Fiktion zur unwiderlegbaren Wirksamkeit der Kündigung.


Abfindung

Finden auf ein Arbeitsverhältnis die Regelungen des Kündigungsschutzgesetzes (KSchG) uneingeschränkt Anwendung, kann der Arbeitgeber i.d.R. eine Kündigung gegenüber dem Arbeitnehmer nur dann aussprechen, wenn einer der drei gesetzlich geregelten Kündigungsgründe vorliegt. Klagt der Arbeitnehmer gegen die Kündigung vor dem zuständigen Arbeitsgericht, schließen die Parteien in aller Regel einen gerichtlichen Vergleich, in welchem der Arbeitnehmer die Kündigung hinnimmt und der Arbeitgeber für den Verlust des Arbeitsplatzes an den Arbeitnehmer eine Abfindung zahlt, welche in der Regel pro Jahr der Beschäftigung ein halbes Bruttomonatsarbeitsentgelt beträgt.